Der Name thusala

Jeder Düsseldorfer weiß, dass der Name der Stadt sich aus dem Bach Düssel ableitet.

Aber bereits in der Frühzeit war das Gebiet des heutigen Düsseldorfes mit Neanderthalern besiedelt. Im siebenten Jahrhundert lassen sich fränkische Spuren nachweisen. Eine Siedlung muss etwa um das Jahr 800 bereits bestanden haben.

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes stammt aus dem Jahr 1135 und lautet Dusseldorp. Dorp ist dabei die niederdeutsche Form des Hochdeutschen Dorf.

Der Name des Baches lässt sich aber früher nachweisen. Alte Belege zeigen den Namen 1065 alsTussale und 1361 als Dussele. Darin verbirgt sich eine germanische Wurzel *thusala, die sich in unserer Zeit zum Worten “tosen” weiterentwickelte und die Dynamik des Wasserlaufes beschreibt. Die Düssel ist also ein "tosendes, rauschendes Wasser", und Düsseldorf der "Ort an der Düssel". (Quelle: http://www.onomastik.com)

dus4c_small



© thusala UG (haftungsbeschränkt)